Wählen Sie die Sprache der Netzseite ...
Schriftgröße ändern

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Matricula hat einen neuen Netzauftritt mit einer neuen, deutlich erweiterten, Version:
http://data.matricula-online.eu/de/

So gibt es nun neben der bisherigen Suche nach Staaten, Diözesen/Bundesländern und Pfarren auch eine geographische Suche nach Pfarren (per Landkarte) und eine namentliche Suche nach Orten, zeitlich und nach Diözesen/Bundesländern einschränkbar.

Neben den schon bisher enthaltenen Matriken (Kirchenbüchern) der röm.-kath. Diözesen Feldkirch (Vorarlberg), Gurk (Kärnten), Linz (Oberösterreich), Salzburg (mit einem Teil Nordtirols), St. Pölten (Niederösterreich West = Mostviertel und Waldviertel), Wien (inkl. Niederösterreich Ost = Weinviertel und Industrieviertel), sowie Passau (Bayern) und einigen Pfarren aus Tirol und Niederschlesien (Polen) sind nun auch die röm.-kah. Matriken der Diözese Graz-Seckau (Steiermark) und Hildesheim (östliches Niedersachsen sowie Hamburg) enthalten.
Und auch die ersten evangelischen Matriken wurden hier eingestellt, und zwar die der Lutherischen Stadtkirche in Wien (ab 1783) sowie die der historischen Gesandtschaftskapellen von Dänemark (Taufen und Trauungen 1725 - 1783) und Schweden (Taufen 1733 - 1786) in Wien.

Da bereits weitere Diözesen (Magdeburg, Münster, Maria-Theresiopel (ung. Szabadka, serb. Subotica), Samrsk (tsch. Zámrsk) systematisch angelegt sind, ist wohl mit weiteren Erweiterungen zu rechnen.

Das sind nun stablie Links (Internetadressen), wesentlich kürzer als die bisherigen, die auch langfristig aufrecht bleiben sollen.

Die alte Matricula-Version bleibt noch bis Ende 2017 im Netz.

Wir danken Herrn Dr. Thomas Aigner und seinem Team für dieses tolle neue Service, das unverändert völlig kostenlos und frei zugänglich ist.
Hier gibt es nähere Infos über unsere Kooperation mit ICARUS/Matricula:
https://www.familia-austria.at/index.php/kooperationen/98-icarus-matricula

Mit freundlichen Grüßen
Günter Ofner