Drucken
Liebe Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde von FAMILIA AUSTRIA!
 
Es freut uns mitteilen zu dürfen, daß unser Herr DI Erich SCHADNER kürzlich eine neue Dateneinspeisung in unserer Datenbank 'Wiener Zeitung' (in Wien Verstorbene 1703-1898) vollendet hat.
82 weitere Monatstabellen mit insgesamt 30.463 Datensätzen (= Verstorbenen) wurden eingespeist.
 
15 weitere Kalenderjahre wurden damit fertiggestellt.
WZ: 1714, 1715, 1716, 1717, 1724, 1747, 1781, 1785, 1893
 
Konkret kamen dazu: 80 WZ-Tabellen des Zeitbereiches 1703 - März 1896 und 2 Monatstabellen aus den vom Magistrat gedruckten Verstorbenenlisten (VVW) ab April 1896
 
Unsere WZ-Datenbank umfaßt damit (inkl. einiger Berichtigungen) 2301 fertige WZ/VVW-Monate bzw. 190 fertige WZ/VVW-Jahre zwischen 1703 und 1898 mit insgesamt 1.614.711 Datensätzen (Sterbefällen). Für die Monate April 1896 bis Juli 1898 wurden sowohl die reduzierten WZ-Listen, wie auch die Verstorbenen aus den vom Magistrat gedruckten Verstorbenenlisten (VVW) erfaßt.
 
In exakt 315.913 Datensätzen werden auch Angehörige (meist Väter, Ehegatten oder Mütter) namentlich erwähnt, sodaß unsere WZ-Datenbank nun bereits 1.930.624 Menschen umfaßt.
 
Unter http://www.familia-austria.at/index.php/manibus-unitis/wiener-zeitung/jahres-monatsuebersicht kann man sehen, wie greifbar nahe wir jetzt schon der Fertigstellung sind.
 
Unsere WZ-Datenbank ist kein Namensindex, sondern eine Daten-Vollerfassung inkl. Berufen, Sterbealter, Wohn- und Sterbeadressen, Todesursachen usw., sodaß man auch bei häufigen Namen die Suche eng eingrenzen kann.
 
Unsere WZ-Datenbank ist auch längst die größte genealogisch zugängliche Datenbank mit Vollerfassung aus dem Gebiet der alten Habsburgermonarchie.
 
In Wien sind natürlich nicht nur Wiener gestorben, deshalb sind auch zehntausende Auswärtige (Nichtwiener) hier zu finden, z.B. Besucher, Reisende, Soldaten, Durchwanderer wie die sog. Donauschwaben usw.
 
Immer wieder hört man, die Volltextsuche bei ANNO http://anno.onb.ac.at/ würde unsere WZ-Datenbank überflüssig machen.
Das ist aus drei Gründen falsch:
1. Auch das beste Texterkennungsprogramm kann nicht alles richtig lesen, einfach weil in den alten Zeitungen, Knicke, Risse, Flecken, blasse Stellen, beschädigte Typen usw. häufig vorkommen.
2. Jede Datenbank, in der man nach mehreren Parametern gleichzeitig suchen kann (z.B. Familienname, Jahr und Beruf), ist jeder Volltextsuche weit überlegen.
3. Bei ANNO fehlen noch 10 komplette Jahrgänge WZ, sowie zahlreiche weitere Einzelmonate. Diese Verstorbenen kann man mit der Volltextsuche daher überhaupt nicht finden, wir haben sie zum größten Teil bereits von Fotos aus anderen Bibliotheken erfaßt.
Lassen Sie sich also bitte nicht verunsichern, die ANNO-Volltextsuche ist eine nützliche Sache, aber unsere WZ-Datenbank ist unverändert die beste Möglichkeit Menschen, die von 1703 - 1898 in Wien verstorben sind, zu finden.
 
Im Bereich 1869 - 1873 und vereinzelt auch in anderen Jahrgängen fehlen bei ANNO einzelne Seiten der WZ mit den Listen der Verstorbenen. Wir sind dabei auch diese Lücken per Fotos zu ergänzen.
 
Ein herzliches DANKE SCHÖN allen Mitarbeitern!
 
Datenbank-Abfrage unter: http://www.familia-austria.at/index.php/datensammlungen/wz
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Das WZ-Team:
Ernst Ambros
Michael Ambrosch
Elisabeth Brunner
Renate Fennes
Günter Ofner
DI Erich Schadner
Claudia Weck