Choose a language ...
Change font size
Liebe Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde von FAMILIA AUSTRIA!
 
Es freut uns mitteilen zu dürfen, daß unser Herr DI Erich SCHADNER in unserer Datenbank PERIODICA (Verstorbene aus verschiedenen Zeitungen der alten Monarchie) eine neue Dateneinspeisung durchgeführt hat.
Dazugekommen sind 11.106 neue Datensätze, sodaß diese Datenbank auf nun schon 90.693 Datensätze angewachsen ist.
 
Eingespeist wurden diesmal Daten aus fünf Städten der alten Monarchie:
 
Stadt (Zeitung): neue Jahrgänge bzw. Monate
 
Graz - Grazer Volksblatt 1876 Januar
Innsbruck - Innsbrucker Nachrichten 1899, 1900
Linz - Linzer Tagespost 1867, 1868, 1869, 1870 Jan.-Juni
Prag - Prager Tagblatt 1881 - Mai - Juli
Troppau - Kais. Königl. Schlesische Troppauer-Zeitung 1835-1840, 1842-1845
 
Sie können die Neueinträge bei der Suche auch erkennen. Die ID liegen zwischen 79.624 und 101.835.  
 
Immer sind auch Sterbefälle aus der näheren und weiteren Umgebung enthalten, im Wienerwaldboten/Neulengbacher Zeitung beispielsweise aus dem gesamten Bereich des Wienerwaldes bis nach Liesing.
 
In exakt 11.142 Datensätzen werden auch Angehörige (meist Väter, Ehegatten oder Mütter) namentlich erwähnt, sodaß unsere PERIODICA-Datenbank nun bereits 101.835 Menschen umfaßt.
 
Unsere PERIODICA-Datenbank ist kein Namensindex, sondern eine Daten-Vollerfassung inkl. Berufen, Sterbealter, Wohn- und Sterbeadressen, Todesursachen usw., sodaß man auch bei häufigen Namen die Suche eng eingrenzen kann. 
 
Bei PERIODICA sind derzeit Zeitungen aus 36 Städten der alten Habsburgermonarchie in Arbeit. Davon 13 aus dem heutigen Tschechien, 11 aus Österreich, je 3 aus Slowenien und der Slowakei, 2 aus Rumänien, je 1 aus Ungarn, Kroatien und der Ukraine. Eine Stadt schließlich (Teschen) ist heute zwischen Polen und Tschechien geteilt.
 
 
Mitarbeit:
Hätten Sie nicht auch Lust einmal einen Probemonat einer Zeitung Ihrer Wahl zu erfassen ? Das "stöbern" in den alten Zeitungen bringt uns die Geschichte und die tatsächlichen Verhältnisse der damaligen Zeit sehr nah. Zusätzlich gibt es den einen oder anderen Artikel, der Sie sicher zum Schmunzeln bringen wird. Und .... "Zeitungsenten" oder übertriebene Reportagen gab es auch damals schon. Nähere Auskünfte dazu und unsere Excel-Erfassungstabelle erhalten Sie bei unserer Projektleiterin Frau Claudia WECK This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. , die auch die Reservierung von Arbeitsmonaten und -jahren durchführt.
 
Ein herzliches DANKE SCHÖN allen Mitarbeitern!
Und ein besonders herzliches DANKE unserer Projektleiterin Frau Claudia WECK und unserem Datenbankexperten Herrn Dipl.-Ing. Erich SCHADNER.  
 
 
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Der Vereinsvorstand von FAMILIA AUSTRIA
www.familia-austria.at
Elisabeth Brunner
Renate Fennes
Dr. Peter Haas
Günter Ofner
Mag. iur. Alexander Weber
 
Beiräte:
Sepp Asanger
Eva Constantin
Ursula Faustmann
Ulrike Hölzl
DI Thomas Memersheimer
Wilhelm Münzer