Drucken

Schönau, Lkr. Luditz in Böhmen, 19. Juli 1941 - Filderstadt in Württemberg, 15. August 2011

Unser Forscherkollege Ewald Keil aus 70794 Filderstadt, geboren am 19. 7. 1941 in Schönau Kreis Luditz, starb am 15. 8. 2011 nach schwerer Krankheit.

Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit an der Universität Hohenheim hat er schon frühzeitig das Potential des Computers und des Internets für die Ahnenforschung erkannt. Als das Buch von Rudolf Hemmerle „Heimat im Buch“ , herausgegeben vom Sudetendeutschen Archiv, erschien, wollte er daraus den Ortsindex des Buches ins Internet stellen. Das sudetendeutsche Archiv zeigte hierfür kein Interesse. Ähnlich erging es ihm mit dem Heimatbuch des Kreises Luditz, wo man ihm es strikt verweigerte.

Ewald Keil erstellte für seinen Heimatkreis Luditz ein eigenes GOV mit Bibliografien mit Quellennachweisen sowie mit Hinweisen auf die derzeit bekannte Heimatliteratur der einzelnen Dörfer. Ein Hinweis auf die diversen Bibliotheken, wo diese Bücher zu finden sind, wurde auch erstellt.

Eine Aufstellung der Staatlichen Verwaltungseinheiten der Regionen im Staate Böhmen und deren Nachfolgestaaten vom späten Mittelalter bis zum Jahre 1945 ergänzt dieses GOV.

Für seine Heimatgemeinde Schönau hat er diverse Forschungen erarbeitet, wie die Seelenlisten von 1651 und die Steuerlisten von 1654.

Diese Forschungen sind auf einer CD erschienen ergänzt durch verschiedene vergriffene Bücher so u.a. Benedikt Brandl Zur Geschichte der Bauernhöfe und Familien auf den Dörfern der ehemaligen Stift Tepler Herrschaft , sowie Die Dörfer des Witschiner Kirchspiels und die handgeschriebene Chronik: Gedenkbuch der Gemeinde Schönau. Ein sudetendeutsches Ortsverzeichnis ergänzt diese CD.

Wir trauern um einen liebenswerten und hilfsbereiten Genealogen, der technisch seiner Zeit voraus war. Seiner Frau und seiner Familie gilt unser Mitgefühl.

Rolf Beutler, Herrstein im Dezember 2011